OTV Rennen Neukirchen

Neukirchen (hbm). Letztes Wochenende fand in Neukirchen der dritte Lauf des OTV MTB Cup statt. Mit von der Partie waren wie immer die Mountainbiker des VC Corona Weiden. Der Kurs war hervorragend von den Veranstaltern ausgewählt. Er bot für jedem etwas. Ob schnelle Schotterabfahrten, oder technisch schwere Waldpfade mit vielen Wurzeln. Bei dieser 3,3 Kilometer langen Runde kam jeder auf seine Kosten.
Liane Kohl vom VCC konnte sich in der Kinderklasse den zweiten Platz hinter Miriam Besold aus Urensollen sichern.
Ihr Bruder Johannes wurde in der Jugend Hobbyklasse 8ter. Für ihn gilt es derzeit vorrangig in seiner neuen Altersklasse Fuß zu fassen und sich gegen seine älteren Mitstreiter zu behaupten.
Bei den Damen waren für den VC Corona zwei Fahrerinnen am Start. Marketa Gregor (7ter Platz) und Elke Rosner (9ter Platz) konnten durchaus überzeugen. Bei ihnen muss man berücksichtigen, dass bei erst vergleichsweise wenig Rennerfahrung haben und dass sie die ersten Rennen nur zur Vorbereitung nutzen. So gibt es bei ihnen noch kleine Schwierigkeiten in der Renntaktik und beim Aufwärmen, was sich aber mit zunehmender Rennerfahrung und mit der Unterstutzung der anderen Vereinsfahrer bald geben wird.
In der Herrenklasse gewann Klaus Joachimstaler das Rennen. Er fuhr zwar wegen einer Pollenallergie nicht ganz so souverän, wie noch in Amberg, gewann das Rennen aber trotzdem mit 25 Sekunden Vorsprung.
Leider hatte Ralph Zimmermann einige Probleme mit dem Kurs. Er konnte während der Anfangsphase seinen Rhythmus nicht finden und wurde nach hinten durchgereicht. Bei der Hälfte des Rennens konnte er sich aber wieder fangen und startete eine Aufholjagd, bei der er sich bis auf den zweiten Platz hinter Joachimstaler herankämpfte. Kurz vor Ende des Rennens musste er aber seinen Tempo Tribut zollen und wurde auf Platz 5 im Gesamtklassement verwiesen. In seiner Altersklasse bedeutet das den Platz 2. Trotzdem war er mit seinem Rennverlauf voll zufrieden, da er anfangs schon daran dachte das Rennen zu beenden und er trotzdem noch fünfter wurde und wertvolle Punkte für den OTV Cup sammelte. Auch Andreas Bär machte der Kurs zu schaffen. Er konnte nach dem Start sehr gut mit mithalten, musste dann allerdings aufgrund der enormen Strapazen am Anfang des Rennens zusehen wie er schließlich auf den 7ten Platz durchgereicht wurde. In seiner Altersklasse bedeutete das den dritten Platz.
Christian Wolf hatte bereits nach den ersten 200 Metern einen Kettenschaden und wurde vom kompletten Feld überholt. Der teilweise sehr enge Kurs machte ihm seine Aufholjagd nicht leicht und er kämpfte sich noch auf dem 10ten Platz im Hauptrennen vor, was auch für ihn den dritten Platz in seiner Altersklasse bedeutete.
Peter Fischer hatte noch einige Probleme mit seiner Taktik. Er ist noch zu sehr an Straßenrennen gewöhnt und ihm fehlt noch das Auge für rennentscheidende Situationen bei einem MTB Rennen. Diesmal wurde er 27ster, aber wenn wer erst einmal genug Erfahrung gesammelt hat, kann man von ihm sicher noch wesentlich mehr erwarten.