OTV Rennen Wernberg

Sportlich vielfältig zeigte sich dieses Wochenende der Velo Club Corona Weiden. Auf gleich drei Veranstaltungen traf man Fahrer des Weidener Radsportvereins an. Besonders hervorzuheben ist die Leistung von Peter Fischer (VC Corona Weiden), der am Samstag und Sonntag im Renneinsatz war.
Fischer nahm am Samstag an der Bayerischen Meisterschaft im MTB Biathlon in Neuensorg bei Coburg teil. Trotz schlechter Witterung und einem enorm starken Teilnehmerfeld erreichte er den 5ten Platz. Dieses Ergebnis und das gute Resultat, dass er am nächsten Tag zudem erzielte zeigen, dass er kontinuierlich besser wird, und dass mit ihm im Laufe der Saison sicher vordere Plätze zuzutrauen sind.
Zum vierten Lauf des OTV Cup in Wernberg gingen die Coronesen mit einem besonderen Leistungsdruck. Es wurden in der Top Twenty Wertung die ersten drei Plätze von den Mountainbikern des Weidener Vereins belegt. Leider stand das Rennen diesmal nicht für alle Fahrer unter einem guten Stern. Die Herren hatten vier Runden der vier Kilometer langen, relativ schweren Rundstrecke zurückzulegen. Glücklicherweise war der Kurs angenehm wetterfest und die Fahrer konnten sich ganz auf das Wesentliche konzentrieren.
Liane Kohl konnte wieder einmal mit einer soliden Leistung in der Kinderklasse überzeugen und wurde zweite. Ihr Bruder Johannes hat noch ein wenig mit seinem älteren Mitstreitern in der Jugendklasse zu kämpfen und wurde siebter.
Bei den Frauen fuhr Elke Rosner (VC Corona Weiden) sehr gut. Sie kann allmählich ihren Trainingsrückstand vom Frühjahr aufholen und erlangte den zweiten Platz.
Alle Corona Mountainbiker der Herrenklasse waren war Anfangs vorne mit dabei. Vor allem Andreas Bär fuhr ein fantastisches Rennen und wurde am Schluss mit dem zweiten Platz hinter Karl Schneider vom RC Die Schwalben München belohnt. Für ihn bedeutet das nun den ersten Platz in der Top Twenty Wertung des OTV Cups. Peter Fischer konnte sich lange sehr gut in der Spitzengruppe behaupten, musste aber schließlich den Strapazen der Bayerischen Meisterschaft am Vortag Tribut zollen und konnte das Tempo vorne nicht mehr mitgehen. Er rettete dann noch den 24 Platz ins Ziel. Nicht ganz so glücklich verlief es für Ralph Zimmermann und Klaus Joachimstaler (beide VC Corona Weiden). Anfangs waren beide im Renngeschehen sehr gut dabei. Dann verklemmte sich jedoch Joachimstalers Kette und er konnte nicht mehr weiterfahren. Zimmermann, der ihn aber noch einiges mehr zutraute gab ihm schnell sein eigenes Rad und machte sich daran das Kettenproblem zu beheben. Dies gelang ihm wenig später und er fuhr wieder zur Rennspitze auf, wo beide ihre Räder tauschten. Zimmermann musste wegen diesen Strapazen und einer Erkältung allerdings das Rennen kurz darauf aufgeben. Bei Joachimstaler verabschiedete sich die Kette wegen der harten Beanspruchung schließlich ganz und er konnte das Rennen auch nicht beenden. Somit verloren Joachimstaler und Zimmermann ihren jeweils ersten und zweiten Platz in der Top Twenty Gesamtwertung des Cups.
Parallel zu dem Rennen in Wernberg fand auch in Grafenwöhr ein MTB Hobby Rennen statt. Hier nahmen Lars Solbrig und Thomas Bäumler vom VC Corona teil. Nach einem starken Positionskampf am Start fand besonders Bäumler Gefallen an der abwechslungsreichen, technisch anspruchsvollen Strecke und erreichte den zweiten Platz. Solbrig dagegen verlor auf der Hälfte der Strecke eine Kontaktlinse und wurde trotz Sehproblemen Sechster.

Start in Wernberg

Peter Fischer

Herbert Deutschländer